Link verschicken   Drucken
 

Chronik 2005-2015

Die DPG startet in das Jahr 2005 mit einem „Kennenlernkaffee“. Mitglieder und Interessierte trafen sich am 19. Januar in den Räumen der VS in Ueckermünde. Die DPG wurde vorgestellt. Frau Dr. Ilse Sarecka umrahmte mit Lyrik aus ihrer Feder das Programm. Deutsch-Polnisches Jahr 2005/2006. Zwischen Mai 2005 und Mai 2006 fand in Deutschland und Polen das Deutsch-Polnische Jahr statt. Zeitlich spannte es den Bogen vom 60. Jahrestag des Kriegsendes bis zum 15. Jahrestag des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages.

 

Ziel des Jahres war es, über den Kontakt der Menschen, der Zivilgesellschaften, der regionalen und lokalen Akteure – Bundesländer, Wojewodschaften, Städte, Kreise und Gemeinden auf die Vielfalt der deutsch-polnischen Beziehungen aufmerksam zu machen. Zugleich eröffnete das Jahr die Möglichkeit zu neuen Impulsen im Verhältnis der Länder.


Die Staatskanzlei lud zu einer Informationsveranstaltung am 20. Januar nach Schwerin.
Frau Saß nahm an dieser Veranstaltung teil und stellte das geplante Jahresprogramm vor.

Am 26./27. Januar reisten Herr Wack, Frau Layh und Frau Saß auf Einladung des Marschallamtes nach Olsztyn. Auf dem Programm stand eine Kennenlernrunde und das geplante Programm für die Polnischen Wochen.


Das Programm wurde grob zeitlich und thematisch abgesteckt, Ansprechpartner auf beiden Seiten benannt und im besten Einvernehmen weitere Absprachen vereinbart. Das Projekt „Kunst und Medizin“ wurde 2005 zweimal realisiert. In der Praxis von Dr. Wetoszka in Stettin stellte Herr Harald Lüder seine Werke aus. Im Krankenhaus Ueckermünde stellte ein Arzt aus Stettin seine künstlerische Fotografin aus, ein Fachvotrag und ein Musikprogramm bereicherten die Veranstaltung.